UnternehmenNews & PresseInvestor RelationsKarriere
KontaktSitemapHome
News & Presse
Pressemitteilungen
Pressemitteilungen
Pressekalender
Messen
Kontakt
Nabaltec AG bündelt Innovationskraft am Standort Schwandorf Drucken

Schwandorf, 20. Januar 2017 – Die Nabaltec AG bündelt ihre Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten durch die Zusammenlegung von Entwicklung, Anwendungstechnik und Werks- und Verfahrensentwicklung am Standort Schwandorf. Ziel ist es, sämtliche Entwicklungstätigkeiten in der Verfahrenstechnik und Produktentwicklung so nah wie möglich an den Kundenanforderungen und an den Anwendungsgebieten auszurichten. Mit einem Innovationsmanagement basierend auf den drei Säulen „Produkte“, „Verfahren“ und „Markt & Kunde“ schafft die Nabaltec AG die Grundlage für den Erfolg; nicht zuletzt ein Grund, warum die Nabaltec AG in den vergangenen Jahren bereits neunmal die Auszeichnung „Top 100“ erhalten hat und damit zu Deutschlands innovativsten Mittelstandsunternehmen zählt.

„Unsere im Bereich Entwicklung und Anwendungstechnik geschaffenen fünf Abteilungen ‘Adsorption und Katalyse‘, ‘Beschichtung und Elektronik‘, ‘Feuerfest und Poliermittel‘, ‘Ingenieurkeramik und Ballistik‘ und ‘Kabel und Polymere‘ sind jeweils auf definierte Anwendungsbereiche ausgerichtet“, so Dr. Michael Klimes, Vorstand Operatives Geschäft der Nabaltec AG. „Durch diese klare Ausrichtung unserer Entwicklung und Anwendungstechnik schaffen wir den Brückenschlag zu unseren Märkten, und wir können uns stärker auf individuelle Kundenanforderungen konzentrieren.“  

Im Rahmen ihrer Innovationsstrategie forciert die Nabaltec AG seit dem vergangenen Jahr den Ausbau der drei Technika „Extrusion-Technikum“, „Keramik-Technikum“ und „Füllstoff-Technikum“ am Standort Schwandorf, wo unter anderem neue Produkte in Kleinserien von 10 bis 100 Kilogramm hergestellt und anwendungstechnisch untersucht werden. Darüber hinaus betreibt Nabaltec seit 2005 in Kelheim eine Technikumsanlage für die Entwicklung neuer Produkte und Verfahren. Aufgrund von geänderten Rahmenbedingungen vor Ort wird die dortige Pilotanlage ab dem 2. Halbjahr 2017 vollständig an den Standort Schwandorf verlagert. Zukünftig werden dann insgesamt 31 Mitarbeiter, davon 22 im Bereich Entwicklung und Anwendungstechnik und neun im Bereich Werks- und Verfahrensentwicklung, in Schwandorf tätig sein.

Johannes Heckmann, Vorstandsvorsitzender der Nabaltec AG: „Die Konzentration der Bereiche Entwicklung und Anwendungstechnik sowie Werks- und Verfahrensentwicklung stellt einen wichtigen Meilenstein in unserer Innovationsstrategie dar. Durch die Anpassungen in unserer Organisationsstruktur und den Ausbau unserer Technika schaffen wir neue Möglichkeiten zur Weiterentwicklung unserer Produktlinien sowie zur Erschließung neuer Anwendungsfelder. Diese Strategie dient langfristig der Innovationsstärke, damit wir für unsere Kunden auch weiterhin bedarfsgerecht agieren können. Die Kosten von rund 4,0 Mio. Euro für dieses Vorhaben sehen wir als gute Investition für die Zukunft.“

 
Aktuelle Termine
29.08.2017
Quartalsbericht 2/2017
28.11.2017
Quartalsbericht 3/2017
Unternehmensfilm - Nabaltec AG