UnternehmenNews & PresseInvestor RelationsKarriere
KontaktSitemapHome
Unternehmen
Nabaltec
Nashtec
Aufsichtsrat Drucken

Gerhard Witzany (Aufsichtsratsvorsitzender)

Gerhard Witzany war als langjähriges Vorstandsmitglied der Nabaltec AG innerhalb des Vorstands für den kaufmännischen Bereich, unter anderem den Vertrieb, Einkauf, das Marketing, die Finanzen, das Controlling und Personalwesen, verantwortlich. Er hat im Jahr 1974 sein Betriebswirtschaftstudium an der Universität Regensburg abgeschlossen und war anschließend bei der Wieland-Werke AG in Ulm tätig. Im Jahr 1982 wechselte er zur Metallwerke Schwarzwald GmbH in Villingen, wo er Prokura innehatte. Von 1985 bis 1992 war Gerhard Witzany Geschäftsführer der VAW Flussspat-Chemie GmbH sowie der Hebel Stulln GmbH und der Pharma Stulln GmbH in Stulln. Anschließend wechselte er in den Aufsichtsrat der VAW Flussspat-Chemie GmbH und übernahm zusätzlich die Leitung der Sparte Spezialoxide der VAW aluminium AG in Berlin/Bonn. Seit dem Jahr 1995, lediglich kurzzeitig durch seine Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter der Pharma Stulln GmbH und der ALSI-PENTA Zeolithe GmbH unterbrochen, war Gerhard Witzany als Geschäftsführer und von 2006 bis Ende 2016 als Vorstand der Nabaltec tätig. Darüber hinaus wurde Gerhard Witzany im Juli 2013 zum Präsidenten der Industrie- und Handelskammer für Oberpfalz/Kelheim gewählt, die mehr als 77.000 Mitgliedsunternehmen vertritt. Gerhard Witzany ist seit Juni 2017 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Nabaltec AG.

   
     

Dr. Dieter J. Braun

Dr. Dieter Braun begann seine berufliche Karriere im September 1980 nach Studium der anorganischen Chemie und Promotion als Anwendungstechniker für Aluminiumhydroxid bei der VAW aluminium AG, wo er 1987 Leiter des Vertriebs der Sparte Spezialoxide mit Sitz in Schwandorf wurde und 1988 mit der Leitung der Sparte Spezialoxide betraut wurde. Nach Absolvieren eines Advanced Management Program bei INSEAD in Fontainebleau wurde er 1992 zum Geschäftsführer der VAW motor GmbH berufen. 1996 wurde er Generalbevollmächtigter der VAW aluminium AG und 1997 Vorstandsmitglied mit Ressortverantwortung für das Automobilzuliefergeschäft, Forschung und Entwicklung, VAW of America und die zentrale Einkaufskoordination. Nach Übernahme der VAW durch Norsk Hydro 2002 übernahm Dr. Braun den Vorsitz der Geschäftsführung der Hydro Aluminium Deutschland GmbH (HAD) sowie der Norsk Hydro Deutschland Verwaltungsgesellschaft GmbH (NHDV). Gleichzeitig verantwortete er im Management der Hydro Aluminium A.S. in Oslo das weltweite Automobilzuliefergeschäft. Nach seinem Ausscheiden aus diesen Funktionen am 31. Mai 2006 wechselte Dr. Braun in den Aufsichtsrat der deutschen Hydro Gesellschaften HAD und NHDV. Seit Oktober 2009 ist Dr. Braun Anteilseigner und Aufsichtsratsvorsitzender der Smetan Engineering GmbH, seit 2011 Mitglied des Aufsichtsrats der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH und Aufsichtsratsvorsitzender der Heyn-Partner GmbH.

   
     

Prof. Dr. Jürgen G. Heinrich

Jürgen G. Heinrich ist Professor für Ingenieurkeramik am Institut für Nichtmetallische Werkstoffe der Technischen Universität Clausthal. Er begann seine wissenschaftliche Kariere am Johann Friedrich Böttger Institut in Selb, wo er 1972 als Diplom-Ingenieur (FH) abschloss. 1976 beendete er sein Studium der Werkstoffwissenschaften als Diplom-Ingenieur an der Technischen Universität Berlin, wo er im Jahr 1979 auch seinen Doktortitel erwarb. Anschließend war er bis 1985 mit kurzer Unterbrechung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. in Köln tätig und leitete von 1985 bis 1995 die Entwicklungsabteilung des Produktgebiets Ingenieurkeramik der Hoechst CeramTec AG. Seit 1993 ist Professor Heinrich Mitglied des Forschungsbeirats der Deutschen Keramischen Gesellschaft und war von 2003 bis 2007 auch dessen Vorsitzender. Von 2007 bis 2009 war er Präsident der European Ceramic Society. Seit 1999 ist Professor Heinrich Mitglied der Academy of Ceramics und seit 2008 Secretary der International Ceramic Federation sowie Fellow der American Ceramic Society. Seine Tätigkeit am Institut für Nichtmetallische Werkstoffe an der Technischen Universität Clausthal nahm Professor Heinrich im Jahr 1995 auf. Von 2001 bis 2003 war er dort Dekan des Fachbereichs Physik, Metallurgie und Materialwissenschaft. Professor Heinrich ist regelmäßig als Gutachter für öffentliche Institutionen und Forschungseinrichtungen tätig sowie Autor von über 100 Publikationen. Seit 2010 ist er Herausgeber der Fachzeitschrift Journal of Ceramic Science and Technology.