UnternehmenNews & PresseInvestor RelationsKarriere
KontaktSitemapHome
Unternehmen
Nabaltec
Nashtec
Aufsichtsrat Drucken

Dr. Leopold von Heimendahl (Aufsichtsratsvorsitzender)

Dr. Leopold von Heimendahl war nach seinem Physikstudium und Promotion in Bonn, Grenoble, München und Stuttgart sowie einem Forschungsaufenthalt an der Yale University in New Haven, Connecticut, USA, zunächst als wissenschaftlicher Assistent an der Universität in Hamburg tätig; 1978 wechselte er zu der Unternehmensberatung McKinsey & Co., Inc. nach Düsseldorf. 1982 übernahm er die Vertriebsleitung der Hommelwerke GmbH in Schwenningen, einer Tochtergesellschaft der Otto Wolf AG, die Messgeräte für hochpräzise, mechanische Massenfertigung produziert und weltweit vertreibt. Anschließend wechselte Dr. von Heimendahl 1986 zu den Schott Glaswerken, jetzt Schott AG. Dort übernahm er in verschiedenen Unternehmensbereichen kaufmännisch-vertriebliche Aufgaben, teils verbunden mit der Verantwortung auch für Forschung und Entwicklung. Bei den Schott Glaswerken war er seit 1993 Mitglied des Vorstands (Verantwortungsbereich: operative Einheiten sowie zentrale Services und Funktionen) und von 1999 bis zu seiner Pensionierung am 31. Dezember 2003 Sprecher des Vorstands. Dr. Leopold von Heimendahl ist seit 2006 Vorsitzender des Aufsichtsrats der Nabaltec AG.

   
     

Dr. Dieter J. Braun

Dr. Dieter Braun begann seine berufliche Karriere im September 1980 nach Studium der anorganischen Chemie und Promotion als Anwendungstechniker für Aluminiumhydroxid bei der VAW aluminium AG, wo er 1987 Leiter des Vertriebs der Sparte Spezialoxide mit Sitz in Schwandorf wurde und 1988 mit der Leitung der Sparte Spezialoxide betraut wurde. Nach Absolvieren eines Advanced Management Program bei INSEAD in Fontainebleau wurde er 1992 zum Geschäftsführer der VAW motor GmbH berufen. 1996 wurde er Generalbevollmächtigter der VAW aluminium AG und 1997 Vorstandsmitglied mit Ressortverantwortung für das Automobilzuliefergeschäft, Forschung und Entwicklung, VAW of America und die zentrale Einkaufskoordination. Nach Übernahme der VAW durch Norsk Hydro 2002 übernahm Dr. Braun den Vorsitz der Geschäftsführung der Hydro Aluminium Deutschland GmbH (HAD) sowie der Norsk Hydro Deutschland Verwaltungsgesellschaft GmbH (NHDV). Gleichzeitig verantwortete er im Management der Hydro Aluminium A.S. in Oslo das weltweite Automobilzuliefergeschäft. Nach seinem Ausscheiden aus diesen Funktionen am 31. Mai 2006 wechselte Dr. Braun in den Aufsichtsrat der deutschen Hydro Gesellschaften HAD und NHDV. Seit Oktober 2009 ist Dr. Braun Anteilseigner und Aufsichtsratsvorsitzender der Smetan Engineering GmbH, seit 2011 Mitglied des Aufsichtsrats der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH und Aufsichtsratsvorsitzender der Heyn-Partner GmbH.

   
     

Prof. Dr. Jürgen G. Heinrich

Jürgen G. Heinrich ist Professor für Ingenieurkeramik am Institut für Nichtmetallische Werkstoffe der Technischen Universität Clausthal. Er begann seine wissenschaftliche Kariere am Johann Friedrich Böttger Institut in Selb, wo er 1972 als Diplom-Ingenieur (FH) abschloss. 1976 beendete er sein Studium der Werkstoffwissenschaften als Diplom-Ingenieur an der Technischen Universität Berlin, wo er im Jahr 1979 auch seinen Doktortitel erwarb. Anschließend war er bis 1985 mit kurzer Unterbrechung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. in Köln tätig und leitete von 1985 bis 1995 die Entwicklungsabteilung des Produktgebiets Ingenieurkeramik der Hoechst CeramTec AG. Seit 1993 ist Professor Heinrich Mitglied des Forschungsbeirats der Deutschen Keramischen Gesellschaft und war von 2003 bis 2007 auch dessen Vorsitzender. Von 2007 bis 2009 war er Präsident der European Ceramic Society. Seit 1999 ist Professor Heinrich Mitglied der Academy of Ceramics und seit 2008 Secretary der International Ceramic Federation sowie Fellow der American Ceramic Society. Seine Tätigkeit am Institut für Nichtmetallische Werkstoffe an der Technischen Universität Clausthal nahm Professor Heinrich im Jahr 1995 auf. Von 2001 bis 2003 war er dort Dekan des Fachbereichs Physik, Metallurgie und Materialwissenschaft. Professor Heinrich ist regelmäßig als Gutachter für öffentliche Institutionen und Forschungseinrichtungen tätig sowie Autor von über 100 Publikationen. Seit 2010 ist er Herausgeber der Fachzeitschrift Journal of Ceramic Science and Technology.