UnternehmenNews & PresseInvestor RelationsKarriere
KontaktSitemapHome
Anwendungen
Flammschutz
Allgemeines
Produktempfehlung
Entflammbarkeit Drucken

 
Quelle:
Jürgen Troitzsch,
Plastics Flammability Handbook, 3rd Ed.
Hanser Publishers, Munich 2004

Entflammbarkeit /
Limiting Oxygen Index


Ein indikativer Wert zur Beurteilung des Flammschutzes und insbesondere der Entzündbarkeit ist der „Limiting Oxygen Index“ nach ISO 4589. Er beschreibt die Minimal-konzentration an Sauerstoff in einer Sauerstoff-Stickstoff Mischung, die gerade in der Lage ist, die Verbrennung eines vertikal orientierten Prüfkörpers zu unterstützen. 
Bei niedrigerer Sauerstoffkonzentration erlischt die Flamme. Hohe LOI-Werte bedeuten somit hohen Flammschutz bzw. niedrige Entzündbarkeit.

Im Diagramm sind die LOI-Werte für ein mit unterschiedlichen Gewichtsprozentkonzentrationen an APYRAL®, APYRAL® AOH und APYMAG® gefülltem EVA (Poly-ethyl-co-vinlyacetat)-Compound aufgeführt.

 

Die Erfahrung zeigt, dass LOI-Werte von mindestens 30% Sauerstoff nötig sind, um gängige Flammschutzanforderungen in verschiedensten Anwendungen zu erfüllen. Im vorliegenden Beispiel entspricht das einem Füllgrad von etwa 55 Gew.-% in EVA. Für strengere Normen sind sogar weitaus höhere Werte nötig. Die zunächst sehr flach verlaufenden Kurven verdeutlichen, dass der physikalische Wirkmechanismus eine Mindestkonzentration an Flammschutzmittel erfordert, die höher ist als bei chemisch in der Gasphase wirksamen Produkten wie halogen- und phosphorhaltigen Flammschutzmitteln.

 
Bei hohen Füllgraden resultieren deutlich unterschiedliche LOI-Werte für:

APYRAL® AOH
APYMAG®
APYRAL®